Also wirklich prüde würde ich uns im Westen ja nicht so bezeichnen. Über den Schwanz der Männer fällt es uns nicht schwer zu reden.

Aber bei unserem guten Part?

Es gibt ja so ein paar Beschreibungen für den genialen, weiblichen Bereich. Aber treffend finde ich bisher ehrlich gesagt keines.

Freundinnen habe ich befragt und die haben auch noch kein passendes Wort für „da unten“ gefunden.

Ich geh mal einfach die gängigsten durch.

Scheide wurde mir als Kind beigebracht. Aber ich musste schon damals immer irgendwie ans schneiden denken

Vagina ist bisher immer noch mein Favorit.

Yoni klingt sanft und weich, aber da fehlt mir etwas die Power.

Pussy klingt abgeklärt und obercool. Und es geht mir ein bisschen zu sehr in Richtung Dirty Talk.

Vulva klingt zwar rund aber meiner Meinung nach zu medizinisch.

Ja und mit Muschi fang ich erst gar nicht an.

Ich habe noch weiter recherchiert und bin auf echt furchtbare Wörter gestoßen. Ich will die gar nicht nennen. Obwohl… nur eins, damit du weißt wovon ich schreibe. Pass auf, jetzt kommt es: Fickloch. Buuhhhhh!

 

Was genau beschreiben wir eigentlich?

Zunächst einmal den äußeren Teil. Dazu gehören…

Äußere Schamlippen (oder Venuslippen)

Die äußeren Schamlippen umschließen den Scheideneingang. Sie bestehen aus Fettgewebe, sind stark durchblutet und viele Nerven führen hindurch. Sie sind recht empfindlich was Berührungen angeht und schwellen bei Erregung an.

Innere Schamlippen
Zwischen den äußeren liegen die inneren Schamlippen. Die Größe, Farbe und Form ist total unterschiedlich. Das siehst du unten auf dem Foto 😉

Klitoris (Kitzler)

Zwischen den inneren Schamlippen liegt die Klitoris. Die Klitoris besitzt bis zu 8000 Nerven, das ist doppelt so viele wie beim besten Stück des Mannes. Es gibt keinen Ort an unserem Körper, der so viele Nervenenden hat wie die Klitoris. Daher ist sie extrem empfindlich.

Jetzt zum inneren Teil:

Scheide
Sie ist ein dehnbarer Muskelschlauch. Die Innenseite ist mit Schleimhaut bestückt und mit einem sauren Schleim überzogen. Dieses Umgebung ist sehr saurer und soll uns vor von Eindringlinge, also Krankheitserregern schützen.

Gebärmutter (Uterus)
Die Gebärmutter ist birnenförmig und unser zweites Gehirn. Dort ist alles abgespeichert. Von Sexpartner bis hin zu Gefühlen. Man sagt, die Gebärmutter ist der Mülleimer der Seele. Aber da entsteh die Kraft jeder Frau.

Eileiter
Es sind zwei 10-16 cm lange Kanäle die zu den Eierstöcken führen. Die Eileiter ist mit Flimmerhärchen und Drüsenzellen ausgestattet und super für den Eitransport zur Gebärmutter.

Eierstöcke
Wir haben zwei von denen und die haben wichtige Funktionen. Hier werden Eizellen produziert, die befruchtet werden wollen und die weiblichen Geschlechtshormone Östrogen und Progesteron werden hier produziert.

Kurzum… die Vagina beschreibt innen und die Vulva außen.

Und sie ist selbstreinigend! Also die Vagina. Genial, oder?

Wie also finden wir nun den richtigen Namen für unsere Vagina?

Die Tochter meiner Freundin nennt sie Mumi und das finde ich echt süß. Besonders wenn sie es sagt. Sie ist nämlich erst 3. 😀

Ich habe mal etwas gegoogelt und dir eine kleine Liste zusammengestellt.

Trommelwirbel bitte….. Es geht los:

Allerheiligstes
Aphrodite
Blume
Daphne
Döschen
Dreieck
Fanny
Flower
Honey
Hotspot
Imbisschen
Juwel
Kätzchen
Kelch
Lalune
Liebesnest
Lotus
Lotusblüte
Luna
Lustgarten
Lustgrotte
Minou
Mumu
Muschel
My Place To Be
My Precious
My Own Private Gateway To Heaven
Nikita
Nova
Orchidee
Pearl
Perle
Pfirsich
Pflaume
Pfläumchen
Schatulle
Schmuckkästchen
Südpol
Sweety
Tunnel Of Love
Venusfalle
Vergissmeinnicht
Virginia
Zola

Und meine Favoriten von den da oben sind Minou, Perle, Nova, Südpol und Virginia. Südpol eigentlich nur als kleiner Gag 😉

 

Jetzt aber mal zu dir.

Tust du dich auch so schwer wie ich, einen passenden Namen für deine Vagina zu finden? Oder hast du schon einen Lieblingsnamen?

Will ich unbedingt hören!!

Machs gut und bis bald,

Jennifer
http://www.sheflows.de
Hallöchen, ich bin Jennifer. Ich möchte spüren, ich will wissen was ich will und was ich brauche. Ich will mich selbst einfach am besten kennen. In mir steckt noch viel Ungeahntes das entdeckt werden will. Und ich vermute in dir auch. Deswegen habe ich She flows gegründet. Ich zeige dir, wie du dich wieder mehr mit deinem Körper verbindest, deine Sexualität neu entdeckst und sie mit Spaß auslebst. Worauf wartest du? Los geht's!
  • Johanna
    http://www.fruityhabits.de

    Naja, du kennst ja meine bisherige Meinung dazu.
    Aus deiner Liste da oben hat mich spontan als erstes „Hotspot“ so richtig angesprochen 🙂
    Vielleicht probiere ich es mal aus, mich mit dieser Bezeichnung anzufreunden.
    Vagina klingt in meinem Kopf auch okay, aber wenn ich es aussprechen will, irgendwie nicht mehr. Außer ich spreche Englisch, dann mag ich vagina gerne laut aussprechen 🙂

    Donnerstag, 11. Februar 2016 um 12:06 Uhr
    Kommentieren
    01
  • Jennifer
    http://www.sheflows.de

    Hey Johanna,
    danke für dein Feedback. 🙂
    Ich hatte auch grad dir glorreiche Idee, einfach meine Vagina nach einem Namen zu fragen. Die wird bestimmt den richtigen für sich finden 😉

    Samstag, 13. Februar 2016 um 11:44 Uhr
    Kommentieren
    02
  • Bettina
    http://www.aufneuenwegen.wordpress.com

    Hallo liebe Jennifer!
    Ich muss zugeben, darüber habe ich noch nie so wirklich nachgedacht. Die Namen, die du aufgelistet hast, gefallen mir. Als ich in mich spürte, kam ich irgendwie auf den Namen „Sternschnuppe“. Das gefällt mir! 😉
    GLG Bettina

    Samstag, 13. Februar 2016 um 12:46 Uhr
    Kommentieren
    03
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hallo Bettina,
      Sternschnuppe klingt irgendwie magisch. Gefällt mir auch 😉
      Danke für’s Teilen!
      Viele Grüße,
      Jennifer

      Montag, 15. Februar 2016 um 11:02 Uhr
      Kommentieren
      04
  • Greta

    Hallo Jennifer!
    Die Bezeichnung für „das da unten“ ist bei mir und meinen Freundinnen total situationsabhängig. Mumu ist aber auch ganz weit vorne. Bei deiner Liste hat mich Minou irgendwie angesprochen. Der Klang ist so schön. Und Vergissmeinnicht. Aber das würde sich bei mir wegen der Länge nicht durchsetzen 😀
    Mein absolutes Hasswort ist „Möse“. Ich finde es so unglaublich altbacken und ekelig… Daran sieht man, wie unterschiedlich Menschen ticken. Die Hassbezeichnung meiner besten Freundin ist „Fotze“. Das finde ich zwar irgendwie abwertend. Aber im richtigen Kontext sogar sexy.
    Auf jeden Fall ein sehr interessantes Thema!
    Lieben Gruß,
    Greta

    Samstag, 2. Juli 2016 um 14:08 Uhr
    Kommentieren
    05
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hallo Greta,
      ja situationsabhängig stimmt total. Das sehe ich bei mir auch oft.
      Und weißt du was? Irgendwie schleicht sich mittlerweile sogar Pussy ein. Das Wort das ich mal gar nicht so cool fand.
      😀

      Sonntag, 3. Juli 2016 um 17:13 Uhr
      Kommentieren
      06
  • Susanne

    Mein Freund nennt sie „Blume“, aber da er Italiener ist, sagt er „fiore“ und das klingt für mich gleich noch mal schöner 🙂

    Donnerstag, 9. Februar 2017 um 18:31 Uhr
    Kommentieren
    07
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Ohhhh fiore… wunderschön!!
      Danke für’s teilen Susanne 🙂

      Dienstag, 14. Februar 2017 um 15:32 Uhr
      Kommentieren
      08
  • Biggi

    Meine Favoriten sind Muschel und Perle. Und abgesehen von einigen anderen Bezeichnungen geht Minou gar nicht; so heißt nämlich eine Bekannte von mir.

    Donnerstag, 24. August 2017 um 13:20 Uhr
    Kommentieren
    09
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hahahaha Biggi,

      das ist immer doof wenn man schon jemanden mit dem Namen kennt. Diese Verknüpfung bekommt man so schnell nicht weg 😉

      Dienstag, 5. September 2017 um 17:14 Uhr
      Kommentieren
      10
  • Susann
    http://www.bewusste-sexualität.de

    Also ich finde Yoni ganz schön, es hat aber eben immer diesen tantrischen Touch. Seit einiger Zeit mag ich auch Vulvina (https://www.youtube.com/watch?v=w17OSvumkew) sehr gern, weil es genau wie „Yoni“ alles einschließt (außen und innen), wohlklingt, leicht verständlich und nicht spirituell besetzt ist. Und in der entsprechenden Situation auch gern Pussy.
    Meine Yoni wurde auch mal in einem „Yonitalk“ nach ihrem Namen gefragt, wollte den aber nicht verraten. Auch ohne Namen haben wir aber ein sehr gutes Verhältnis und ich höre darauf, was sie mir sagen will 🙂

    Donnerstag, 24. August 2017 um 13:34 Uhr
    Kommentieren
    11
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hey Susann 😉
      Vulvina ist süß! Einen Aufkleber mit „Vulvinchen“ habe ich mal hier in Berlin an einer Laterne kleben sehen.
      Und Yonitalk klingt spannend!

      Au´f jeden Fall eine dicke Umarmung zu dir!
      Jennifer

      Dienstag, 5. September 2017 um 17:17 Uhr
      Kommentieren
      12
  • Holly

    Mein Lieblingsname ist Papaya.
    Habt ihr schon mal auf eine längs halbierte Papaya drauf geblickt? Eben drum…. und süß und saftig klingt der Name auch 🙂
    Yoni finde ich auch sehr schön.
    Meine Männer waren bei der Namensfindung leider nie so phantasievoll. „Schnecke“ sagte mal einer dazu, naja.

    Donnerstag, 24. August 2017 um 16:10 Uhr
    Kommentieren
    13
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Uh, Schnecke… das kann ich verstehe das es da nicht so ankam liebe Holly!
      Es gibt übrigens eine Künstlerin die Obst „gefingert“ hat.
      Ich glaube da war auch eine Papaya dabei 😉

      Dienstag, 5. September 2017 um 17:19 Uhr
      Kommentieren
      14
  • Reiner

    Hallo Jennifer,
    als Mann habe ich hier eigentlich nicht mitzureden. Ich möchte aber trotzdem sagen, dass die Vagina für mich die Liebesgrotte ist. Für mich ist sie das Heiligtum jedes weiblichen Wesens.
    Liebe Grüße, Reiner

    Freitag, 25. August 2017 um 8:19 Uhr
    Kommentieren
    15
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hi Reiner,
      ich finde toll das du dich mit einbringst! Auch männliche Wesen sind willkommen 😛
      Und ich finde es toll wie du den Ort wertschätzt und würdigst!

      Lieben Gruß zu dir,
      Jennifer

      Dienstag, 5. September 2017 um 17:20 Uhr
      Kommentieren
      16
  • Yvonne

    Meine heisst bei mir Muschi oder Muschel. Mein Freund nennt sie liebevoll Pussy oder Mumu, was ich wiederum etwas befremdlich finde. Das klingt ein wenig Kleinkindhaft.

    Freitag, 25. August 2017 um 11:59 Uhr
    Kommentieren
    17
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hi Yvonne,
      hast du es ihm mal gesagt das du das so la la findest?
      Ich wette der würde seine Meinung ändern 😉

      Lieben Gruß zu dir,
      Jennifer

      Dienstag, 5. September 2017 um 17:23 Uhr
      Kommentieren
      18

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.