Search for content, post, videos

Schlüpper adé: Warum ich keine Unterwäsche mehr trage

Die Idee von diesen Artikel kam durch die ganzen Antworten, die ich zu meinem „BH frei“ Blogpost bekommen habe. Du kannst ihn hier lesen.

Den BH auszulassen ist schon ein Schritt, aber dann auch noch das Höschen??

Jup, ich musste nämlich feststellen das ich es so gut es geht vermeide, einen Slip anzuziehen. Ich fühle mich da einfach so eingeengt. Der Auslöser von dem ganzen war das Nacktschlafen.

Seitdem ich das mache, hat sich mein gesamter Körper einfach soooo an die Freiheit gewöhnt, dass er gar nicht genug davon bekommt. Ja und da muss jetzt auch die Unterbuchse drunter leiden.

Die meiste Zeit trage ich keine Unterwäsche. Es gibt da aber ein paar Ausnahmen:

Wenn ich zum Beispiel unterwegs bin und meine Tage habe, dann ziehe ich aber doch was an, weil ich nämlich keine Binden und Co. benutze. Und das gibt mir dann doch ehrlich gesagt ein etwas besseres Gefühl. Ich meine, ich habe noch nie irgendwas voll geblutet, weil ich mittlerweile gelernt habe die ganze Menstruation auf dem Klo abzuladen, aber dennoch… sicher ist sicher 😉

Ach, und falls ich doch mal ein kurzes, leichtes Kleid anziehe, dann ziehe ich mir doch auch etwas drunter, für den Fall das der Wind auf einmal daher zischt.

She-flows-Unterwäsche

 

Ist das nicht unhygienisch?

Diese Frage schießt bestimmt den meisten sofort in den Kopf. Das Ding ist aber, das sich das meiner Meinung nach irgendwelche Unternehmen ausgedacht haben, um schicke Unterwäsche zu verkaufen. Denn dann ist eine Frau ja auch erst richtig weiblich und sexy. Ist doch klar.

Dann hatte mir aber eine Freundin erzählt dass es für sie gar nichts wäre, weil sie nämlich so feucht da unten ist. Ganz unabhängig von ihrem Zyklus. Also ja, wir Frauen sind total verschieden. Das will ich hier noch mal betonen! Die einen produzieren einfach mehr Zervixschleim, oder sie sind vom Typ einfach feuchter. Mir ist aber aufgefallen, seitdem ich keine Unterwäsche mehr trage, hat sich auch das irgendwie reguliert.

Stell dir mal folgendes vor:

Es ist Sommer, du machst Camping und weil es geregnet hat, ist es total schwül draußen. Möchtest du dann freiwillig die ganze Zeit im Zelt hocken bleiben? Oder lieber an die frische Luft? Klar hat dich das Zelt für einen kurzen Moment geschützt, aber atmen ist doch wohl das Beste, oder?

Ach, und von wegen Schutz: Aus diesem Grund lasse ich auch ein paar Schamhaare dran. Die sind ganz einfach mein natürlicher Schutz!

 

Die Pro’s keine Unterwäsche zu tragen

Keine Pickel mehr – Ich habe recht schnell Pickelchen bekommen wenn die Hosen zu eng waren oder ich zu viel und zu lange gelaufen bin. Besonders bei Tanga’s. Das hat sich jetzt echt verbessert.

 

Keine Abdrücke – Du kennst das bestimmt, du trägst ein nettes Kleid und dann am Hüftgold wird’s eingeschnitten. Na toll! Aber ohne Höschen nicht mehr.

 

Weniger Waschen – Ich weiß noch das es mal ganz anders in meiner Schmutzwäsche aussah. Jeden Tag Unterhosen tragen und dann noch BH’s… da kommt einiges zusammen.

 

Geld sparen – Ja na klar, hübsche Dessous sehen schon schick aus, aber ich brauche sie nicht um mich sexy und weiblich zu fühlen. Und psssst, ich verrate dir mal was… die Männer stehen drauf, wenn sie wissen das du nichts drunter trägst. Frag mich aber nicht warum. Das Kopfkino kann dann anscheinend beginnen 😉

 

Deine Vagina freut sich – Sie ist super intelligent und braucht keine extra Schicht an Stoff um sich zu schützen. Sie liebt es einfach zu atmen und will frische Luft. Sie ist schon feucht und muss nicht noch extra schwitzen.

 

Falls das für den Anfang aber vielleicht doch too much ist, dann fang einfach an, beim Schlafen auf deine Unterwäsche zu verzichten. Deine Haut kann so voll atmen. Sie ist halt das größte Organ und um so mehr sie atmen kann, desto mehr Toxine können raus. Juhuuu!

Schau dir jetzt mein Video dazu an und gib dem gerne einen „Daumen hoch“ falls es dir gefällt. Das machst du am besten auf meinem Kanal.

 

Wie geht es dir damit? Unterhose weg oder doch lieber anlassen? Schreib’s mir unten in die Kommentare!

 

So… lang genug über Unterbuchsen erzählt.

Machs gut! Ich drück dich,

Jennifer

 

15 comments

  • jutta

    Liebe jennifer,
    mal wieder ein ganz toller Artikel und auch noch einer mit dem ich mich mittlerweile voll identifizieren kann!
    Dieses Gefühl von eingeengt sein kann ich gar nicht mehr haben. Kann es nur empfehlen das man es einfach mal ausprobiert. Mädels ihr werdet merken das es einfach ein tolles und freies Gefühl ist. Natürlich ist es ein Schritt der unsicher macht anfangs und man fühlt sich vielleicht auch irgendwie nackt. Aber man gewöhnt sich rasend schnell daran! Zum Anfang empfehle ich euch es zumindest abends zu hause mal unter einer lockeren Hose oder einem Kleid auszuprobieren!
    Ihr werdet merken das ihr euch nicht nur freier fühlt sondern auch eurer Vagina einfach nur was gutes tut!
    Und an alle Ehefrauen, eure Männer werden es lieben 🙂
    Gibt also nur Vorteile und wenn man dann doch mal nicht in der Stimmung ist oder die tage hat ist ein slip blitzschnell angezogen!

    Danke für deine tollen Inspirationen liebe Jennifer!
    Bin gespannt auf andere Meinungen zu dem Thema.
    Lg jutta

  • Greta

    Das klingt wirklich wunderbar befreiend. Nur leider hab ich (auch ohne mir das auf der Waage beweisen zu müssen) ein paar Kilos zu viel drauf und habe eh schon Probleme, im Sommer überhaupt mal ein Kleid ohne eine Kurze Radlerhose zu tragen. 🙁
    Nachdem ich deinen Blog erst Vorgestern entdeckt hab, hab ich gestern das erste Mal ohne Höschen geschlafen. Wenn auch eher aus der Not heraus, weil ich es hasse im Tanga zu schlafen und keine weitere Unterhose dreckig machen wollte. Das Gefühl ist definitiv gewöhnungsbedürftig. Aber die 2 Tage zuhause ohne BH gingen jetzt auch gut. Also denke ich, dass ich mich auch an die Freiheit untenrum schnell gewöhnen könnte.
    Ich werd es zuhause/nachts definitiv erstmal beibehalten!
    Lieben Gruß,
    Greta

    • Ja voll gut, toll Greta dass du das ausprobiert hast und noch weiter wirken lässt!
      Ob jetzt direkt auf der Straße oder erst einmal zu Hause, das ist unwichtig. Hauptsache du findest einen Weg, mehr mit deinem Körper in Kontakt zu kommen. Und da helfen auf jeden Fall ein paar Kleidungsstücke weniger 😉

      Liebe Grüße zurück!
      Jennifer

  • […] mich gehörte ein Slip, Hose und Shirt immer schon zum Schlafen. Sogar auch im Sommer bei brüllender Hitze. Für mich […]

  • Jonah

    Hallo Jennifer,
    Ich finde es interessant, dass du da so offen drüber redest und auch pro’s aufführst!
    Meine Schwester hat mich auf deinen Artikel aufmerksam gemacht und ich finde ihn echt interessant!

    LG Jonah

    • Hi Jonah,

      danke dir für deinen Kommentar und danke auch an deine Schwester 😉

      Ganz lieben Gruß zu dir,
      Jennifer

  • Silvia

    Hallo Jennifer,

    Ein toller Artikel von dir und ich finde es wunderbar, wie offen du über das Thema schreibst.
    Ich trage in Jogginghosen und manchmal auch unter Kleidern keine Unterwäsche. Ich mag das freie, luftige Gefühl und was soll ich sagen? Mein Freund mag auch, dass ich es mag 😛
    Nur unter Jeans ist es für mich unvorstellbar. Aus einfachem Grund: mittlerweile wurde ja festgestellt, dass viele Jeans sehr belastet sind was Chemikalien angeht. Klar wasche ich sie vor dem Tragen und kaufe auch keine billigen Hosen, aber einige davon färben ja trotzdem auf Taschen und Schuhe ab. Auch auf Unterwäsche. Aus diesem Grund war für mich klar, dass der bequeme Slip aus Biobaumwolle um einiges besser sein wird.
    Aber durch deinen Blog angeregt werde ich zukünftig auch unter Strumpfhosen und unter Stoffhosen keine Unterwäsche tragen. Ich bin sehr gespannt darauf 🙂

    Liebe Grüße
    Silvia

    • Hi liebe Silvia,

      danke für deinen Kommentar!
      Ich ziehe es in lockeren Klamotten auch vor. Und das mit den Chemikalien ist ein guter Punkt.
      Die Haut sagt schon früh genug Bescheid, ob sie das gut findet oder nicht.
      Aber da ist der Griff auf Bio-Schlüpfer natürlich eine gute Sache 😉

      Liebe Grüße zu dir,
      Jennifer

  • Ralf W.

    Hi Jennifer,
    ich hoffe, dass ich als Mann auch was zu diesem Thema schreiben darf.
    Ich finde es klasse, dass du durch deinen Blog andere animierst auf Unterwäsche zu verzichten.
    Ich gehöre mit meinen 53 Jahren mit Sicherheit zu der „alten“ Generation, aber möchte auch gerne meinen Erfahrung mal offen legen.
    Bei mir hat auch alles mit dem nackt schlafen im Alter von 12 Jahren angefangen. Seit meinem 14ten Lebensjahr besitze ich keinerlei Schlafklamotten mehr.
    Vor 16 Jahren fing ich dann auch an auf die Unterhose zu verzichten. Bei mir ging das dann ganz schnell. Es war gleich der erste Urlaubstag wo ich drauf verzichtet hatte. Das hatte mir so gut gefallen, dass ich den ganzen Urlaub darauf verzichtete. Und nach 3 Wochen Urlaub hatte ich mich so sehr daran gewöhnt, dass ich auch auf der Arbeit darauf verzichte hatte.
    Seit dem Tag, habe ich nie mehr eine Unterhose angehabt. Ich möchte es auch nie mehr missen.
    Auch wenn es eine „Gewohnheit“ ist nichts zu tragen, ist es heute immer noch ein schönes Gefühl.
    Thema Hygiene: Hier kann ich nur sagen, dass man nach einem Toilettengang sich entsprechend reinigen sollte.
    Ich finde jeder sollte es ausprobieren auf die Wäsche zu verzichten. Es ist einfach was wunderbares.
    Und zum Thema Kosten kann ich nur sagen, man spart wie du bereits sagte nicht nur die Anschaffungskosten, und viel Geld für Waschmittel sondern auch Wasser, Strom.
    Wenn Du oder die Leserinnen und Leser mehr Erfahrungsberichte von mir hören bzw. lesen möchtet, dann schreibt einfach.

    • Hi Ralf,

      na klar. Hier darf jeder was schreiben, natürlich auch Männer 😉
      Ich finde es super das du uns deine Erfahrung hier erzählst. Und genauso kenne ich das auch.
      Von dem einen kommst zum anderen und zack, steht man ohne Unterwäsche da… hahahah!

      Und danke das wir dir schreiben dürfen! Immer gut zu wissen!

      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Jennifer

  • Hallo Jennifer! Habe meiner Frau vor Jahren geraten,vor allem im Sommer auf BH und Höschen zu verzichten,es war nicht nur wegen des Schwitzen, sondern auch wegen erotischen Gründen!Sie war zuerst unsicher und hatte bedenken,aber in kürzester Zeit war sie mir für diesen Vorschlag dankbar,es ist ganz einfach ein befreiendes und tolles Gefühl für sie,nur mit einem luftigen Sommerkleid unterwegs zu sein!

    • Hi Jo,

      war es für dich aus erotischen Gründen, oder für sie?
      Aber Hauptsache super, dass es ihr gefällt!

      Liebe Grüße,
      Jennifer

  • […] Schluss mit Binden & Tampon! Ich verrate dir auch warum […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *