Ist dir auch schon aufgefallen, dass dein Solo-Sex Programm oft gleich abläuft?

Bisschen die Brüste berühren, Bauch und Po streicheln und dann geht’s runter zur Klitoris. Zack, gekommen und fertig.

Ich habe es früher nur so gemacht. Das war ne Sache von 5 Minuten. Aber so richtig erfüllt und befriedigt war ich danach nicht.

Wir Menschen tendiere schnell dazu uns Gewohnheiten anzueignen. Das ist keine schlechte Sache, aber wo bleibt denn da der Platz für was Neues?

In diesem Artikel zeige ich dir 7 Wege, wie du dein Solo-Sex aufregender machen kannst und neue Moves kreierst😜

Also… let’s go:

1. Musik

Musik beflügelt und bringt dich noch mehr in Erregung. Natürlich nicht mit Adele’s Hello, aber anderen schicken Liedern. 

Was für Musik turnt dich an?

Mit welchen Liedern fühlst du dich sexy?

Zu welchen Songs kannst du dich sinnlich bewegen?

Geh jetzt auf Youtube oder iTunes und erstelle dir deine ganz eigene Solo-Sex Playlist.

2. Gleitgel oder Öle

Diesen Aspekt habe ich oft für nicht so wichtig empfunden, aber er wirkt Wunder!

Ich mag Kokosnuss-Öl total gerne. Es riecht gut, ist super natürlich und macht die Haut schön weich.

Kleiner Tipp: Achte auf deine Klamotten. Es können Flecken bleiben.

Ansonsten gibt es noch Öle wie zum Beispiel von Weleda.

3. Take it sloooowly

Wie schon oben beschrieben. Kurz Zack Zack, kommen und fertig ist langweilig. Und warum stressen? Du hast doch alle Zeit der Welt!

Und damit du mal ein Gefühl dafür bekommst, stelle dir einen Alarm. Ja ich weiß, das ist jetzt nicht so sexy, aber mach es mal. Ich würde für den Anfang 30 Minuten sagen. Als ich das in der Ausbildung zum Sexological Bodyworker gehört habe, dachte ich WTF! Was soll ich denn die 30 Minuten machen?

4. Erkunde deinen Körper

Gefällt es dir nicht auch, den Körper deines Partnes bis ins kleinste Detail zu erkunden? Ich liebe es! Aber ich mag es genauso gerne, diesen Entdeckertrieb auch bei mir anzuwenden. Ganz wertneutral versteht sich 😉

Wie fühlt es sich an wenn du…?

Was passiert wenn du…?

 

5. Zeit zum spielen

In uns allen steckt ein kleines Kind. Warum also verbissen an eine Sache rangehen, die dir Spaß bringt?

Schnappe dir etwas Leichtigkeit, gepaart mit der Neugier aus Punkt 4 und habe eine spaßige Zeit!

 

6. Position wechseln

Wie schon ganz zu Beginn geschrieben, wir gewöhnen uns schnell  an  Sachen. Verbringst du die meiste Zeit beim Solo-Sex auf dem Rücken?

Wenn du das merkst, dann probier mal eine neue Stellung aus. Auf den Knien, in der Hocke, seitlich oder im Stehen. Bleib in Bewegung!

 

7. Mach’s dir hübsch

Damit meine ich dich und deine Umgebung. Benutze Kerzen, Düfte, bequeme Kissen und Stoffe.

Sehe dein Solo-Sex als eine Art Date an. Dir darüber Gedanken zu machen und dich darauf vorzubereitem macht Spaß und sorgt schon für enorme Vorfreude😜

 

 

So… das waren meine 7 Tipps, um dein Solo-Sex einen frischen Wind zu verpassen und aufregender zu machen.

Ich hoffe sie gefallen dir und berichtest mal. Nutze dazu unten das Kommentarfeld oder schreibe mir einfach eine Mail.

Wünsche dir ganz viel Freude!

Tschüssi,
deine Jennifer

Jennifer
http://www.sheflows.de
Hallöchen, ich bin Jennifer. Ich möchte spüren, ich will wissen was ich will und was ich brauche. Ich will mich selbst einfach am besten kennen. In mir steckt noch viel Ungeahntes das entdeckt werden will. Und ich vermute in dir auch. Deswegen habe ich She flows gegründet. Ich zeige dir, wie du dich wieder mehr mit deinem Körper verbindest, deine Sexualität neu entdeckst und sie mit Spaß auslebst. Worauf wartest du? Los geht's!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.