Search for content, post, videos

Bin ich jetzt schwanger? Fazit Verhütungscomputer

Ich hatte für 90 Tage einen Verhütungscomputer im Test und zwar den cyclotest myWay.

Lies auch den ersten Teil: Ich teste mal den cyclotest myWay für dich

So… aber jetzt mal die spannende Frage vorweg. Funktioniert das Teil oder bin ich jetzt schwanger? Nein, ich bin nicht schwanger. Ich hab’s nur etwas provokant geschrieben 😉

In diesem Artikel teile ich meine Erfahrungen mit dem Verhütungscomputer und diese sind ganz subjektiv.

 

Warum überhaupt einen Verhütungscomputer?

Viele von uns haben einen stressigen Alltag, alles muss einfach und schnell gehen. Und wenn es da um natürliche Verhütung geht, ist so ein Gerät schon echt gut! Wie ja schon im ersten Teil beschrieben, misst der cyclotest myWay deine Temperatur und anhand dessen weisst du wann deine fruchtbaren Tage sind. Du musst nichts eintragen oder berechnen. Du steckst dir jeden morgen den Messfühler irgendwo hin (ich hab meinen Mund gewählt) und schon wird alles gespeichert und aufgezeichnet.

Du stellst dir für deinen Zyklus ein Zeitfenster ein. In diesen 4 Stunden misst du also deine Temperatur. Bei mir war es zum Beispiel von 6 – 10 Uhr. Ich glaube zweimal kam es vor, dass ich nicht in dem Zeitfenster war.

Und dann gibt es noch einen wichtigen Punkt: Messen bevor du aufstehst. Na klar kannst du nachts mal auf’s Klo. Aber eine Stunde vor dem Messen solltest du am besten nicht aufgestanden sein.

Und da bin ich auch schon bei den beiden Punkten, die mir nicht so daran gefallen.

Meine Morgenroutine ist das Liebste an jedem Tag und wie der Name schon sagt ist das eine Routine. Aber ich habe in den letzten Jahren gelernt, dass auch Routinen flexibel sein können. Ich hab’s mir natürlich leicht gemacht und den Verhütungscomputer gleich neben mein Bett gestellt. Aber trotzdem hat mich das tägliche Messen, gefühlt irgendwie eingeschränkt.

 

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser?

Naja… ich finde den Mix aus beidem optimal.

Seinen eigenen Körper zu kennen ist enorm wichtig und gehört für mich an erster Stelle. Und was meinen Zyklus angeht, habe ich mich bisher immer an meinem Zervixschleim orientiert. Dadurch wusste ich wann meine fruchtbare Zeit ist und wann nicht. Aber mich nur darauf zu verlassen, wenn ich in einer festen Beziehung bin, würde ich nicht. Zusätzlich kann der Zervix (Muttermund) noch abgetastet, oder wie hier bei dem cyclotest myWay, Temperatur gemessen werden.

Ich weiß das viele Leute mehr Vertrauen zu einem Computer haben, als zu sich selbst. Aber die Dinger sollten meiner Meinung nach nur als extra Tool dienen. Deswegen finde ich die Verhütungscomputer wirklich gut. Sie ermöglichen dir, dich noch mehr mit dir und deinem Körper zu beschäftigen, reinzuspüren und dich zu beobachten. Eine geniale Sache!

Dafür gibt es auch übrigens bei dem cyclotest myWay extra Features, in dem du alles eintragen kannst. Von deiner Haut bis hin zu deinem Zervix.

She-flows-Verhütungscomputer

 

Ist ein Verhütungscomputer was für dich?

Am besten machst du deine eigenen Erfahrungen und guckst was für dich passt und womit du dich am sichersten fühlst.

Aber zur Anregung mal zwei Fragen. Schau einfach mal wie du dich damit fühlst?

  • Kennst du deinen eigenen Körper und weißt, wann du einen Eisprung hast?
  • Magst du Kontrolle und ein Verhütungscomputer gibt dir mehr Sicherheit?

Wie du dich auch entscheidest, es wird schon das Richtige für dich sein! Vertraue darauf 🙂

Falls du dich für den Verhütungscomputer entscheidest, hab ich noch was für dich. Tadaaaaa…

[su_box title=“Spare 25 Euro auf den cyclotest myWay“ box_color=“#b5d9e2″ radius=“1″]Sichere dir deinen 25 Euro Rabatt-Code „sheflows“ und klicke hier >>[/su_box]

 

Ich hoffe ich konnte dir hier einen kleinen Einblick verschaffen, was das Thema Verhütungscomputer angeht.

Falls du Fragen hast oder Anregungen… dann schreib’s unten in die Kommentare oder einfach per Mail. 🙂

Ich sag mal bis ganz bald!

Jennifer

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *