Wenn wir Mädels zum ersten Mal unsere Tage kriegen, stellen wir uns nur die Frage: „Soll ich Binden oder Tampons benutzen?“

Und irgendwie finde ich das mal ganz schön scheiße. Es ist echt normal geworden, nur diese beiden Möglichkeiten in Betracht zu ziehen. Und ganz klar. Tampons waren cooler. Man konnte schwimmen gehen und es war „viel hygienischer“.

Ich kann mich noch an meine erste Bekanntschaft mit einem Tampon erinnern:

Es war Sommer, richtig warm draußen und wir wollten schwimmen gehen. Ja scheiße… hatte meine Tage. Da blieb nur noch die Möglichkeit sich ein Tampon reinzuschieben.

Mini-OB also ausgepackt, Anleitung in die Hand genommen und los ging es. Ich war echt nervös. Zum Glück hatten wir zu Hause ein sehr schmales Bad, denn…

… mir ist schwarz vor Augen geworden und mir hätte es fast den Boden unter meinen Füßen weggerissen. Also zog ich es schnell wieder raus.

An diesem Tag ging ich also nicht schwimmen 😉

Ich versuchte es ein paar Monate später noch mal und dann klappte es (mit Hilfe der guten, alten Vaseline).

Mein Körper hat mir also schon beim ersten Versuch echt deutlich zu verstehen gegeben, dass es eigentlich nichts für mich ist. Aber durch mein Umfeld habe ich es mal gut überhört. Machen doch schließlich alle.

 

Warum sind denn Binden und Tampons schädlich?

In den üblichen Binden und Tampons stecken zahlreiche Giftstoffe. Und da sie für mehrere Stunden im engen Kontakt mit Haut und Schleimhäuten sind, wirkt sich der Chemiecocktail echt auf deine Gesundheit aus.

Was ist denn da genau drin, fragst du dich?

Ich zähle dir mal ein paar auf: (zum Glück muss ich die nicht aussprechen!)

Zum Beispiel Dioxin. Es ist ein Gift, das beim Bleichungsprozess von Viskose oder Baumwolle mit Chlor entsteht. Denn Dioxin ist aufgrund von Verschmutzungen in der Luft auch in der Erde und im Wasser gespeichert. Somit sind auch in Naturmaterialien wie Baumwolle immer Dioxine enthalten. Also haben Dioxine Zeit genug um sich freizusetzen und sich im Fettgewebe einzunisten. Sie bauen sich im Körper leider nur sehr langsam ab und können mehrere Jahre brauchen.

Oder Phthalate in Binden. Das sind Weichmacher, die sich in allen möglichen Alltagsgegenständen befinden. Du findest sie in Duschvorhänge oder Kinderspielzeug. Wo in der Binde sollen denn da Weichmacher sein? Das hab ich mich auch gefragt. Und zwar auf dem Klebestreifen an der Unterseite. Die Fortpflanzung ist durch das Zeug gefährdet, das Kind im Mutterleib kann durch die Weichmacher in seiner Entwicklung negativ beeinflusst werden, oder die Menopause setzt gute 2 Jahre zu früh ein.

Und Formaldehyd ist zwar keimtötend und konservierend, aber auch leider krebserregend. Sie ist in vielen Sachen wie Desinfektionsmitteln, Farben, Lacken und Kosmetikartikeln zu finden. Und da Tampons und Binden ja schön hygienisch verpackt sein müssen, steckt Formaldehyd meistens genau da drin und das Gift geht so leider in die Tampons und Co. über.

Also wie du siehst… alles nicht so geil! 🙁

Warum sind denn Binden und Tampons schädlich? In den üblichen Binden und Tampons stecken zahlreiche Giftstoffe.

Was gibt es also für gesunde Alternativen?

Tampons und Binden aus Biobaumwolle

Gibt’s meistens im Biomarkt zu finden. Und mittlerweile bestimmt auch schon bei dm und Rossmann. Musst du mal schauen.

 

Waschbare Binden

Früher war’s Standard, heute kaum mehr vorzustellen. Stoffbinden können nach Gebrauch gewaschen und dann wieder verwendet werden. Das coole: Die Dinger sind luftdurchlässig und auf lang viel günstiger. Und natürlich ganz klar sehr umweltfreundlich, weil sie nicht wie die anderen verschmutzt im Müll landen.

Hier findest du die Binden: Ella’s house oder Dutches

 

Menstruationstassen

Die gibt’s wohl schon echt lange, aber sie kommen grad erst so richtig raus. Sie werden aus medizinischem Silikon hergestellt und sind super praktisch. Du kannst sie problemlos in deine Tasche packen und eignen sich sogar zum Schwimmen. Auch hier: Auf Dauer viel günstiger und umweltfreundlicher.

Und hier kannst du dir ein Menstruations-Cup zulegen: LadyCup oder Ruby Cup

 

Freie Menstruation

Also ganz nach dem Motto: Einfach mal laufen lassen! Und soll ich dir was verraten? Ich bin ein Fan davon! Es läuft nämlich Wellenweise raus. Das Blut sammelt sich erst im Muttermund und erzeugt einen Druck, so wie bei deiner Blase. Und dann geht’s ganz normal auf’s Klo und du lässt es einfach ab. Danach muss sich erst mal wieder was ansammeln. Es gibt sogar Völker, in denen die Frauen ihre Menstruation in die Natur fließen lassen. Und ganz ehrlich… ich find’s voll gut! Insgeheim will ich das nämlich auch. Und wer weiss, vielleicht sitze ich ja bald hinter einem Busch im Park 😉

 

Ich will dir hier keine Panik machen mit dem ganzen Chemiezeugs. Aber ich möchte das du bescheid weisst und selbst für dich entscheiden kannst. Alternativen gibt es ja wie du siehst genug.

Ach und noch etwas: Durch die Giftstoffe ist deine Menstruations auch noch länger. Das habe ich nach der Umstellung bei mir sofort festgestellt. Die wollen einfach nur schön fleißig verkaufen.

 

Hast du schon Erfahrungen zu den gesunden Alternativen gemacht? Oder kannst du es dir gar nicht vorstellen?

Schreib mir unten in die Kommentare.

 

Ich freue mich von dir zu lesen 🙂

Bis bald, deine Jennifer

 

[grwebform url=“https://app.getresponse.com/view_webform_v2.js?u=BFcCn&webforms_id=1204302″ css=“on“ center=“off“ center_margin=“200″/]
Jennifer
http://www.sheflows.de
Hallöchen, ich bin Jennifer. Ich möchte spüren, ich will wissen was ich will und was ich brauche. Ich will mich selbst einfach am besten kennen. In mir steckt noch viel Ungeahntes das entdeckt werden will. Und ich vermute in dir auch. Deswegen habe ich She flows gegründet. Ich zeige dir, wie du dich wieder mehr mit deinem Körper verbindest, deine Sexualität neu entdeckst und sie mit Spaß auslebst. Worauf wartest du? Los geht's!
  • Helga Maria
    http://www.seelenschaukel.de

    danke for spreading awareness
    jap. genau so ist das…
    ich benutze seit kurzem den mooncup.
    schon beim einführen hab ich einen ganz anderen kontakt zu meiner yoni. intensiver und es entsteht unweigerlich eine tiefere bindung zu meinem schoßraum – heiligtum – innersten -> ich habe noch nicht das passende wort. evtl will da eine ΔwortneuschöpfungΔ her. ist schliesslich etwas einmaliges.

    die zeiten in denen ich meine blutung als eklig empfand (ja, die gabs tatsächlich) sind jedenfalls lange vorbei und nun kommt auch noch liebe und ein wundern hinzu.
    der mooncup hat dazu beigetragen.

    ich bin darüberhinaus auch meiner intuition gefolgt und habe ein menstruationsblut ritual gemacht und mutter erde die kostbare flüssigkeit übergeben.

    mag sich für die ein oder andere sonderbar anhören. ich hab mich jetzt aber entschieden: für mich nicht. das kann die welt ruhig wissen.
    es hat sich unglaublich angefühlt!

    wer mehr darüber wissen möchte – kontaktiere mich einfach.

    much love to you Δ whos reading

    Sonntag, 13. März 2016 um 13:49 Uhr
    Kommentieren
    01
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hallo Helga,

      vielen lieben Dank für deine offene Meinung. Ich finde es super, dass du ein richtiges Ritual für deine Menstruation gemacht hast. Ich werde das auch bald machen. Habe nämlich richtig das Bedürfnis mehr mit der Natur zu „verschmelzen“. Besser kann ich es nicht beschreiben 😉

      Ps.: Vielleicht hilft dir das ja, um einen Wort für deinen wunderbaren inneren Bereich zu finden: Frag einfach und höre hinein. Da wird eine Antwort kommen. Vielleicht nicht sofort, aber irgendwann 🙂

      Alles Liebe,
      Jennifer

      Mittwoch, 16. März 2016 um 20:16 Uhr
      Kommentieren
      02
  • Jenny

    sehr guter Artikel, danke dafür 🙂 es gibt auch von thinx Unterwäsche, die mit mehreren Lagen alles aufsaugt.
    Sie sind super bequem und angenehm zu tragen und sehen auch echt gut aus. Da braucht man sich dann gar keine Gedanken mehr machen. Und man kann sie einfach waschen, also spart man auch noch Müll und tut der Umwelt was gutes ….
    liebe Güße 😉

    Donnerstag, 17. März 2016 um 13:06 Uhr
    Kommentieren
    03
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hallo Jenny,

      toller Name übrigens 😉
      Ja, die Thinx habe ich auch schon ins Visier genommen. Und finde toll, dass du sie empfehlen kannst. Dann werde ich mir auch mal ein paar nette Schlüpfer zulegen 😀

      Donnerstag, 17. März 2016 um 20:53 Uhr
      Kommentieren
      04
  • Lee

    Menstruationsschwämmchen – schwöre drauf (also echte Levanthinerschwämmchen). Umweltschonend, ungiftig und vom Komfort etc wie ein Tampon.

    Sonntag, 27. August 2017 um 22:38 Uhr
    Kommentieren
    05
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hi Lee,

      ja von denen habe ich auch schon gehört. Einige die ich kenne benutzen die und sind happy.
      Danke dir für’s Teilen!

      Dienstag, 5. September 2017 um 17:24 Uhr
      Kommentieren
      06

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.