Deine Brüste sind der Grundstock für ein Leben voller Lust. Dort ist die Basis und da fängt die Reise auch immer erst an. Die beiden hübschen und deine Vagina sind nämlich ein super Team.

Lies dazu auch: Ein hoch auf die Brüste! 5 Sachen die du über sie wissen solltest

Und damit deine Brüste auch in den vollen Genuss der Lust kommen können, möchten sie regelmäßig von dir verwöhnt werden.

Ich zeige dir in diesem Artikel mal meine Tipps, mit denen auch deine Brüste richtig schön weich und straff werden und anfangen zu strahlen.

Los geht’s mit dem Wohlfühlprogramm für deine Brüste

 

1. Brustmassage

Eine regelmäßige Brustmassage kann einiges. Es gibt verschiedene Methoden.

  • Kreisende Bewegungen Du kennst doch bestimmt noch Karate Kid, oder? Auftragen und polieren… So in etwa machst du das. Mal kreist du nach außen und dann wechselst du mit kreisenden Bewegungen nach innen. Deine Brustwarzen sind empfindlich, deswegen solltest du darauf achten, dass du immer um sie herum massierst. Ich mache das zum Beispiel oft unter der Dusche. Das ist super gut!

 

  • Shake it Baby! Schüttel deine süßen Dinger. Das kannst du mit deinen Händen machen, oder wie ich im Stehen und dabei hüpfen. Natürlich ohne BH, Top oder ähnliches. Macht doch sonst keinen Spaß und bringt nicht den gewünschten Effekt.

 

  • Halten Einfach sanft in deinen Händen halten und etwas Druck geben. Du wirst sehen, danach strahlen sie vor Liebe 😉

 

  • Massagebürste Ich benutze so eine Bürste für meinen ganzen Körper. So wird alles mal richtig gut durchblutet. Auch deine Brüste finden das toll. Fange von den Achseln an und streiche runter bis zu den Brustwarzen. (Vorher aber stoppen. Die sind ja wie gesagt super empfindlich.)

In deinen Brüsten ist einiges an Emotionen gespeichert. Falls also Gefühle aufkommen sollten, erlaube ihnen sich zu zeigen. Atme dabei bewusst und du wirst sehen, es wird sich was verändern.

She-flows-Brüste

2. Freiheit der Brüste

Ich weiß, ich wiederhole mich bestimmt, aber es ist einfach so wichtig. Gib deinen Brüsten so viel Freiraum, wie es nur geht. Trage keine BH’s, schlafe nackt, laufe zu Hause oben ohne rum.

Und ein super Schmankerl für deine Brüste ist ein Sonnenbad. Wenn du am See bist schwimmen… zieh dein Bikini-Oberteil mal aus und setzt dich in die pralle Sonne. Deine Brüste werden die Sonnenstrahlen förmlich aufsaugen. Herrlich!!

Ich mache übrigens nackend Yoga, was einfach genial ist. Probier’s mal aus!

Lies dazu auch: Runter mit dem BH – Ich verrate dir auch warum

 

3. Kälte

Ziehen sich deine Brustwarzen schon bei der Vorstellung zusammen? Hahaha… meine auch. Aber es ist wirklich gut. Falls du es unter der Dusche mit kaltem Wasser zu krass findest (wobei eine Wechseldusche echt der Hit ist!), nimm einfach Eiswürfel und massiere damit deine Brüste. Es bringt deine Durchblutung so richtig schön in Schwung.

 

4. Gesunder Lifestyle

Ich weiß, man hört es überall… und deswegen sag ich es auch noch mal. Iss gutes und cleanes Essen. Viel frisches Obst und Gemüse… am besten bio. Trinke pro Tag mindestens 2-3 Liter stilles Wasser und lass das Rauchen sein. Alkohol und andere Drogen sind damit auch gemeint. Dann achte auf dein Deo und sonstige Cremes, die du auf deinen Körper aufträgst. Überall ist echt viel Mist drin. Ich benutze so weit es geht kein Deo, Lotions oder Duschgels. Und die Menschen um mich herum leben noch 😉

 

5. Kommuniziere mit deinen Brüsten

Oha, mit den Brüsten reden? Klingt voll abgedreht, was? Ist aber wirklich spannend. So baust du eine richtige Beziehung zu deinen Brüsten auf und euer Verhältnis wird intensiver. Das kannst du übrigens auch mit jedem anderen Körperteil machen. Du wirst nicht glauben was da für einzelne Charaktere zum Vorschein kommen. Echt zum totlachen!

 

Ja das war meine kleine Selektion.

Berichte mal, was du davon ausprobiert hast. Oder machst du sogar schon regelmäßig was für deine Brüste?

Dann schreib’s unten in die Kommentare!

 

Freue mich von dir zu lesen.

Bis bald,

 

Ps: Ich weiß, das Mädel auf dem Foto trägt ein BH. Ich fand das aber einfach nur schön 😉

 

Jennifer
http://www.sheflows.de
Hallöchen, ich bin Jennifer. Ich möchte spüren, ich will wissen was ich will und was ich brauche. Ich will mich selbst einfach am besten kennen. In mir steckt noch viel Ungeahntes das entdeckt werden will. Und ich vermute in dir auch. Deswegen habe ich She flows gegründet. Ich zeige dir, wie du dich wieder mehr mit deinem Körper verbindest, deine Sexualität neu entdeckst und sie mit Spaß auslebst. Worauf wartest du? Los geht's!
  • Yvonne

    Hey Jennifer, es gefällt mir, mit welcher Leichtigkeit und Natürlichkeit Du schreibst. Habe gerade Deine Website entdeckt und werde weiterhin hier stöbern… Bin schon 47, habe einen Sohn geboren und auch gestillt. Danach waren meine Brüste nicht mehr so schön. Aber ich habe mich gut um sie gekümmert, sie oft gestreichelt, massiert und heute erstrahlen sie wieder in ihrer Schönheit. Bekomme auch oft Komplimente für sie. Und ich liebe sie auch wirklich sehr. Ja und BH’s trage ich kauf noch, die Dinger mochte ich noch nie…. Nackt schlafen tu ich auch seit einigen Jahren, ich liebe es überhaupt, nackt zu sein, tanze auch manchmal nackt zuhause. Und nackt im See oder Meer schwimmen ist ein Genuss… Schreib weiter so lebendige Artikel, das inspiriert viele Frauen… Alles Liebe, Yvonne

    Dienstag, 9. Mai 2017 um 14:47 Uhr
    Kommentieren
    01
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hi Yvonne,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar!
      Es freut mich voll zu lesen, wie du von deinen Brüsten und deinem Körperbewusstsein schreibst 🙂
      Sehr cool!

      Und danke für das Kompliment. Ich werde auf jeden Fall weiter schreiben 😉

      Liebe Grüße,
      Jennifer

      Dienstag, 9. Mai 2017 um 21:09 Uhr
      Kommentieren
      02
  • Sandi Reisinger

    Liebe Jennifer, deine Artikel sind so wertschätzend, lustig, liebevoll, unkonventionell und inspirierend, ich lese sie voller Hochachtung . Mach weiter so, viel Spaß, Glück und Erfolg für dich weiterhin!
    Liebe Grüße Sandi

    Donnerstag, 20. Juli 2017 um 9:19 Uhr
    Kommentieren
    03
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Dankeschön liebe Sandi!
      Das werde ich machen 😉

      Freitag, 28. Juli 2017 um 12:10 Uhr
      Kommentieren
      04
  • Gertraud

    Liebe Jennifer,
    vielen Dank für Deine tollen und locker flockigen Artikel!
    Leider hatte ich lange dieses locker flockige Bewusstsein nicht, allerdings bin ich nun seit Jahren fleißig am „lockern“. Hierzu streichle ich oft spontan meine Brüste und das ist wirklich ein tolles Gefühl. Auch der Tipp, nackt zu schlafen, ist wirklich super und erholsam. Da ich große Brüste habe, geht`s ohne BH leider nicht, aber ich lauf zu Hause so oft wie möglich nackt rum. Auch dies ist sehr befreiend. Ich freue mich sehr auf Deine nächsten Artikel! 🙂
    GLG
    Gertraud

    Donnerstag, 20. Juli 2017 um 11:40 Uhr
    Kommentieren
    05
    • Jennifer
      http://www.sheflows.de

      Hallo liebe Gertraud,
      toll das du auf deinem ganz individuellen Weg bist. Deswegen ist so wunderschön zu lesen, wie gut dir manche Dinge tun, die du für dich entdeckt hast 🙂

      Viel Spaß dir noch weiterhin beim „lockern“ 😉
      Jennifer

      Freitag, 28. Juli 2017 um 12:13 Uhr
      Kommentieren
      06

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.